Ich liebe Biographien. Darum gibt's hier eine kleine feine Auswahl. Zum Beispiel jene des tschechischen Choreographen Jiří Kylián, geboren in Prag 1947, der in Forgotten Memories über seine Berufung, den Tanz spricht, über die Bedeutung von Erinnerungen, Zeit und das Altern und über sein Schaffen als Director des Netherland Dance Theaters. Seine Filmbiographie ist abrufbar auf www.flimmit.com.

In A Dog Called Money erzählt Musikerin PJ Harvey die Story hinter ihrem Album "The Hope Six Demolition Project". Mit Filmemacher Seamus Murphy entführt sie uns nach Afghanistan, Kosovo und Washington DC. Sehr eindrucksvoll.

Eine meiner Lieblingsbiographien ist Just Kids von Patti Smith. Die Poetin und Sängern erinnert sich an ihre tiefe Freundschaft mit dem später zu Weltruhm gelangten Fotografen Robert Mapplethorpe. Am Tag, bevor er starb, bat er Patti, ihre bewegende Geschichte aufzuschreiben. Es ist ein Buch voller Liebe. Die großartige Sophie Rois liest daraus vor. Wunderschön.

Danke für

Ihren Besuch